Textversion

Sie sind hier:

Sozialassistent/-in

Erzieher/-in

Stundentafel

Lernfelder

Allgemein:

Startseite

Termine zur Berufsorientierung

Anfrage freier Ausbildungsplatz

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Voraussetzung
Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
und
der erfolgreiche Abschluss einer für den Ausbildungsgang förderlichen, anerkannten Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
oder
der erfolgreiche Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer und eine mindestens zweijährige, soweit sie für den Ausbildungsgang förderlich ist, mindestens einjährige Berufstätigkeit
oder
eine erziehende bzw. pflegende Tätigkeit von mindestens sieben Jahren
und
als Nachweis für Ihre persönliche Eignung ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis.

Für die berufsbegleitende Ausbildung muss zusätlich ein Arbeitsverhältnis (mind. 20 Std. pro Woche) in einer sozialpädagogischen Einrichtung bestehen. Weiterhin muss die Erlaubnis des Arbeitgebers zur Teilnahme an der berufsbegleitenden Ausbildung vorgelegt werden.

Beginn der Ausbildung
analog dem Schuljahresbeginn in Sachsen

Dauer
Vollzeitausbildung: 3 Jahre
berufsbegleitend: 4 Jahre (Das Besondere: familienfreundliche Gestaltung, freitags und samstags kein Unterricht!)

Abschluss

Staatliche Prüfungen: Schriftlich in den Fächern LF 4 und LF 6, wobei die Vornote in die Notenfindung eingeht sowie eine praktische Prüfung (Kollogium).

Zusätzlich ist der Abschluss der Fachhochschulreife möglich.

Einsatzmöglichkeiten
Tageseinrichtungen für Kinder
Heime und Einrichtungen der Erziehungshilfe
Schulen mit sozialpädagogisch betreutem Freizeitbereich
Einrichtungen für behinderte Kinder und Jugendliche
Sonderpädagogische Einrichtungen
Jugendzentren und Häuser der offenen Tür
und, und, und...

Ausbildungsinhalte
Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben im Kinder- und Jugendbereich zu übernehmen und zu gestalten, um in verschiedenen sozialpädagogischen Bereichen selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu sein. Die praxisorientierte Ausbildung vermittelt pädagogische Handlungskompetenz, die sowohl Fach- wie auch Methoden- und Sozialkompetenz miteinander verknüpft.

Fachrichtungsübergreifender Bereich
Deutsch, Englisch, Wirtschafts- und Sozialpolitik, Mathematik

Wahlpflichtbereich
Freizeitpädagogik/Jugendarbeit
Soziale Arbeit

Wahlbereich
Zusatzausbildung: Erwerb der Fachhochschulreife

Berufspraktische Ausbildung
Blockpraktikum: 11 Wochen (Kinderkrippe, Kindergarten, Hort)
Blockpraktikum: 11 Wochen (Heim oder Jugendarbeit)
Blockpraktikum: 11 Wochen (nach Wahl)

Die Ausbildungsinhalte entsprechen den bestätigten Lehrplänen des Sächsischen Staatsministerium für Kultus. Der Schuljahresablauf richtet sich nach den in Sachsen geltenden Verordnungen.

Kosten
Für die Ausbildung wird ein monatliches Schulgeld erhoben. Auskunft darüber erteilt die Schulleitung.
Die Ausbildung berechtigt zur Beantragung von BAföG, das nicht zurückgezahlt werden muss.