Textversion

Sie sind hier:

Weihnachtsmärchen 2017/18

Eröffnung des Schuljahres 2017/18

Kinderfest 2017

Weihnachtsmärchen 2016/17

11.11.2016

Unterstützung SOS-Kinderdorffest

Abschluss- und Eröffnungsfeier 2015/16

Kinderfest 2016

Weihnachtsmärchen 2015/16

Eröffnungsfeier 2015/16

11.11.2015

Abschlussfeier 2014/15

Kinderfest 2015

Weihnachtsmärchen 2014

"Mehr Männer in Kitas"

Medienqualifizierung

Allgemein:

Startseite

Termine zur Berufsorientierung

Anfrage freier Ausbildungsplatz

Projektpartner

Kontakt

Impressum

Unter großem Interesse der Öffentlichkeit lief am 27.03.2013 an der BFS Wildenfels der bundesweite Aktionstag zur Mobilmachung der Erhöhung des Männeranteils besonders auch in westsächsischen Kitas. Mit einem Männeranteil von nur 4,4 Prozent in Sachsen, trägt zumindest die Fachschule Wildenfels im Rahmen der Sächsischen Erzieherausbildung mit einer Männerquote von 20 Prozent zu einer möglichen Steigerung in der Region bei. Experten wie Frau Franke-Donath, pädagogische Fachberaterin für Kitas der Stadt Zwickau, Frau Schweizer vom Regionalvorstand Zwickau/Vogtland der Johanniter, Herr Schwinger, Fachbereichsleiter vom ASB Zwickau, Frau Matthies, Leiterin der Kita Glühwürmchen in Langenweißbach, Herr Kretschmer, Sächsischer Projektkoordinator, Frau Borrmann, Fachbereichsleiterin der Fachschule Wildenfels wie auch Frau Leichsenring, Leiterin der Kita „Happy Kids“ tauschten während des pädagogischen Fachdiskurses vor ca. 200 Zuhören wertvolle Informationen zum Thema aus. Auch Herr Kögler, Bürgermeister der Stadt Wildenfels, argumentierte in besonders treffender Art und Weise eifrig auf dem Podium.

Themenschwerpunkte waren unter anderem:

-die Rolle des Mannes als pädagogische Fachkraft im Kita-Team
-aktuelle Situation in den städtischen und privaten Kitas (Zukunftsaussichten)
-Entwicklung der Geschlechtsrollenidentität außerhalb der Familie
(Begünstigung durch männliche Erzieher in der Kita)
-Vorurteile (Elternarbeit)
-Klischees zum Thema

Natürlich konnten diese Themen nur kurz angesprochen werden, regten aber dennoch bei allen Beteiligten zum Nachdenken an. So gab es auch nach Beendigung der Diskussion noch weitere Gesprächsrunden unter Schülern, Fachlehrern und Gästen.

Im Namen der Schulleitung bedanken wir uns bei allen Gästen und Teilnehmern, bei allen Schülerinnen und Schülern sowie beim gesamten Kollegium für die gelungene Veranstaltung.

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.